Aktuelles aus dem Haus

 

 

Hinweis Sommerschließung 2019:

Ab der 2. Juliwoche bis Ende September 2019 wird auf dem Gelände des Gebäudeblocks Einsteinstr. 13 (Schule, Hort, Mittagsbetreuung, Marteeny) umgebaut.

Da die Umbaumaßnahmen von Anfang an das Marteeny betreffen, haben wir nach der 1. Juliwoche nicht mehr geöffnet und nach den Pfingstferien wegen vorbereitender Maßnahmen keine der üblichen Programmangebote mehr.

In der Zeit vom 09. Juli bis zu den Sommerferien und vom 03. September bis zum Ende der Bausperre im Herbst (vorläufig bis ca. 30.09.19) bekommen wir im Parc de Meylan von der Gemeinde 2 Materialhütten, um Freispiel und kleinere Basteleien anbieten zu können. Die genauen Zeiten für den Hüttenbetrieb neben dem Bolzplatz im Meylan-Park findet man auf der Seite "Öffnungszeiten".

Für dasSommerferienprogramm:

Gemeinsam mit dem Planegger Waaghäusl und dem DJK Würmtal e.V. bieten wir als Ersatz für den traditionellen Abenteuerspielplatz ein attraktives Programm mit Sport und Spiel für die erste Sommerferienwoche. Auf dem Gelände des DJK, Georgenstraße 35, am Ortsrand Planegg zu Gräfelfing findet der Sommerspaß diesmal statt. Der Platz ist mit 3 Gehminuten gut von der Haltestelle Zweigstraße, Buslinie 258, zu erreichen.

Die üblichen Fahrten / Ausflüge in der zweiten Ferienwoche werden von der Bausperre nicht beeinträchtigt sein. Zum Ferienprogramm bitten wir um Anmeldung im Planegger Waaghäusl (Tel.: 089/89979531 oder Mail: mail@waaghaeusl.de). Das Ferienprogramm steht auf der Seite "Programm".

Wir bitten um Ihr / euer Verständnis,

Das Marteeny-Team

 
 
 

Was ist eigentlich der Marteeny-Treff und was wird da gemacht?

Der Marteeny-Treff ist eine Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (kurz "OKJA") unter der Trägerschaft des Kreisjugendring München-Land (kurz "KJR", eine Gliederung des Bayerischen Jugendring) im Auftrag der Gemeinde Planegg im Ortsteil Martinsried.

Und was ist der KJR?

Der KJR ist ein gemeinnütziger Träger und setzt sich aus über 30 Jugendverbänden zusammen, die 2x im Jahr ihre Delegierten in die Vollversammlung entsenden und aus denen sich auch der 9-köpfige KJR-Vorstand mit ihrem Vorsitzenden an der Spitze rekrutieren.

Der KJR kümmert sich um die Belange von Kindern und Jugendlichen im Landkreis München. Dabei geht es um Freizeit- und Bildungsangebote, Ehrenamtsförderung, attraktive Veranstaltungsangebote und ähnliche Themen. Standbeine sind die OKJA (mehr dazu später), im Schulbereich die Schulsozialarbeit und diverse Ganztagesprojekte für Klassen, Junge Integration, Jugendübernachtungshäuser in Pullach und Siegsdorf, eine Bildungsstätte für Ehrenamtliche und die Weiterqualifizierung von Hauptamtlichen aus dem KJR oder von außerhalb sowie die Jugendverbandsarbeit.

Was muss man sich unter OKJA vorstellen?

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist keine freiwillige Luxusleistung, sondern ein Pflichtangebot jeder Gemeinde. In unserem Fall hat sich die Gemeinde Planegg entschieden, diese Aufgabe an den KJR zu übertragen. Die OKJA bietet ein Gegengewicht zu ziel- oder ergebnisorientierten Institutionen wie Vereinen, Schulen, Kursanbietern u.s.w. und hat sinnvolle Freizeitgestaltung zum Ziel. Dabei richtet sie sich nach den pädagogischen Prinzipien des KJR, z.B. Wertschätzung und Offenheit, Selbstbestimmung und Freiwilligkeit, einfache Zugänglichkeit (Niederschwelligkeit), Vertretung von Kinder- und Jugendinteressen (Parteilichkeit) oder Mitverantwortung (Partizipation). Dafür gibt es einen offenen Treff (die Räumlichkeiten des Marteeny-Treff) mit einem reichhaltigen Spiel und Beschäftigungsangebot, das ohne Zwang nutzbar ist. Darüber hinaus gibt es aber auch regelmäßige offene oder strukturierte Gruppenangebote, Workshops und Projekte, Ferienangebote (im Haus oder als Tagesausflüge) und kommunale Kooperationsveranstaltungen (gemeindliche Feste wie z.B. Dorffest Martinsried des Miteinander e.V., Open-Air-Kino des Planegger Jugendforums, Informationsveranstaltungen der Würmtal-Insel, Christkindelmarkt etc.), die nicht nur Kinder und Jugendliche ansprechen, sondern auch allgemein familienfreundlich und bürgernah gestaltet sind.

Aufgrund der Geschichte des Marteeny-Treff gibt es eine Besonderheit im Bezug auf das Alter unserer Besucher/innen: Im Gegensatz zu den meisten Jugendtreffs, die häufig erst im Alter über 10 Jahren interessant werden, bedient der Marteeny-Treff die Zielgruppe der 6- bis 12-Jährigen, also die Altersgruppe der Grundschüler/innen. Bei uns können sie im Alltag spielerisch einüben, wie man sich in einer Gruppe verhält und zurecht findet, und stärken dabei ihre sozialen Fähigkeiten.

Also: Viel Spaß beim Spielen und sich ausprobieren!

 
 
 
 
Service für Soziale Dienste in und um Martinsried:
 
Es gibt Großspielgeräte für soziale Einrichtungen und Vereine mit Kinder- und Jugendbezug, lokal von Stockdorf bis Gräfelfing in der Gemeinde Planegg, Ortsteil Martinsried, zu günstigen Konditionen vom Marteeny-Treff des KJR München-Land zu leihen:

Verleihbedingungen für die KJR-Großspielgerate und den PKW-Anhänger des Marteeny-Treff:

Der Kinder und Teenietreff MARTEENY (Einsteinstr. 13, 82152 Martinsried, Tel.: 089/8990864, Mail: info@marteeny.de) ist eine Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit unter der Trägerschaft des Kreisjugendring München-Land (KJR) und der Gemeinde Planegg.

Es handelt sich nicht um ein gewerbliches Angebot, weshalb es einige Beschränkungen und Auflagen in der Nutzung der Großspielgeräte für soziale Veranstalter aus der Kinder- und Jugendarbeit gibt. Die Leihgebühr ist daher sehr gering und nur als Unkostenpauschale zu verstehen (regelmäßige Materialprüfung, Wartung, TÜV, Versicherungen, ggf. Verschleißausbesserungen u.s.w.).

 

  • Leihberechtigt sind nur soziale Einrichtungen und Vereine mit dem Schwerpunkt Jugendförderung zum Zwecke der Kinder- Jugendarbeit im Umkreis der Gemeinde Planegg / Martinsried (Stockdorf, Krailling, Gräfelfing, Neuried). Kommerziell gewerblicher, parteipolitischer und privater Verleih sind ausgeschlossen. Weiterverleih an Dritte ist untersagt.

Die Nutzung ist nur für das soziale Netzwerk in der Region gedacht. (Bsp.: Feuerwehr, Sportvereine, Jugendeinrichtungen, Kinderhorte u. Kindergärten, Schulen etc.)

  • Als Verleihdauer für den Anhänger mit den Spielgeräten wird als Einsatzzeit ein Zeitraum von jeweils 48 Stunden angesetzt (nach Absprache zuzüglich der Abhol- und Rückgabezeitenzeiten). Diese Einsatzzeit kostet 300,- € für den Anhänger mit 2 aufblasbaren Arena-Trampolinen, 1 aufblasbaren Torwand, einem Riesen-Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, Tipp Kick und dem gesamten Sekundärmaterial (Gebläse, Strom, Rampen, Putzmat., Erdnägel zur sicheren Befestigung, Matten, Sackkarre etc.). Folgekosten durch etwaige Verschmutzungen, Schäden oder Verlust von Gerätschaften und nochmaliger Materialcheck kosten extra bzw. muss der Entleiher TÜV-sicher selbst!

Der einmalige Materialcheck (Abnahme nach Gebrauch) ist im Verleihpreis enthalten. Die Geräte werden im ordentlich eingeräumten, intakten, TÜV-geprüften und sicheren Zustand ausgegeben und sollen so wieder dem nächsten Entleiher zur Verfügung stehen.

Transport, Auf- und Abbau oder Betreuung der Spiele sind nicht Bestandteil des Verleihvertrages. Der Transport muss durch ein geeignetes Fahrzeug mit Anhängerkupplung für einen 750-KG-PKW-Anhänger erfolgen.

Bei Stornierung eines Verleihauftrags  unter einer Woche wird eine Ausfallgebühr von 60,- € erhoben.

Die Zahlung der Leihgebühr erfolgt bar gegen Quittung bei der Übergabe (per Materialwart oder Kreisjugendring-Mitarbeiter). Unbare Zahlung ist aus verwaltungstechnischen Gründen nicht praktikabel.

  • Der Entleiher / Veranstalter verpflichtetsich, das Handbuch mit dem Packschema und den Sicherheitshinweisen zu benutzen und ausreichend Personal für sichere Betreuung sowie Auf- und Abbau zu stellen.

Im  Handbuch stehen (nebst Inhaltsverzeichnis und Packschema des Hängers) mit Bebilderung die sicheren Aufbau- und Abbauschritte, der Umgang mit dem Material und Hinweise zur Betreuungssicherheit. Gesundheitliche Schäden durch unsachgemäßen Transport oder unsachgemäße Materialhandhabung liegen in der Verantwortung des Veranstalters und sind nicht durch den Verleiher versichert.

  • Versicherung:

Der Anhänger ist vollkaskoversichert und es besteht eine Transportversicherung, solange das Material im abgesperrten Anhänger sicher verstaut ist. Sollte durch den Anhänger ein Schaden entstehen, gehen je 50% der Kosten auf die Versicherung des Anhängers und die des Zugfahrzeugs.

Der Inhalt des Anhängers ist ab Entnahme und Aufbau nicht versichert, muss also vom Veranstalter abgesichert werden. Auch Vandalismus und Diebstahl sind ab der Entnahme des Materials aus dem Hänger nicht versichert.

Die Vermeidung von Personenschäden ist durch entsprechend sichere Handhabung der Spielgeräte, Werkzeuge etc. vonseiten des Veranstalters zu gewährleisten.

Die Verantwortung wird mit Vertragsunterzeichnung dem Veranstalter übertragen. Haftpflicht bzw. Materialversicherung (meist Veranstalterversicherung) obliegen ihm selbst.

Bei Unfällen, Vandalismus oder Diebstahl bitte unbedingt wg. dem Versicherungsbericht die Polizei hinzuziehen, gleich beim Verleiher (oder Materialwart) melden und einen Hergangsbericht abfassen.

Viel Erfolg und eine sichere Veranstaltung!

 

Verleihvertrag / Übergabeprotokoll:

Gegenstand: PKW-Anhänger „M OM 625“ mit allen enthaltenen Großspielgeräten (Riesen-Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, Tipp Kick, aufblasbare Torwand, 2 aufblasbare Arena-Trampoline und sämtliches Sekundärmaterial wie im Inventarverzeichnis und Handbuch beschrieben);

 

Vertrag zwischen

Marteeny-Treff (KJR München Land, Einsteinstr. 13 Rgb., 82152 Martinsried, Tel.: 089/8990864

oder Mail: info@marteeny.de), vertreten durch Teammitglied oder externen Materialwart

Unterschrift:________________________________________________________________

und Entleiher:

Name (Druckschrift)_____________________________________, Geb.Dt._____________

Anschrift___________________________________________________________________

Tel. / Mail__________________________________________________________________

Organisation________________________________________________________________

mit Kontakt_________________________________________________________________

 

Ausgabedatum:_____________________, Rückgabedatum:__________________________

 

Ich habe die Verleihbedingungen und das Handbuch zur Handhabung der Spielgeräte und

des Anhängers ausgehändigt bekommen, verstanden und akzeptiert.

Ich (meine Organisation) übernehme die volle Verantwortung für die Spielgeräte und ihren Einsatz.

 

Unterschrift des / der verantwortlichen Entleihers / Entleiherin:

X__________________________________________________________________________

Zusatz- / Sondervereinbarung: __________________________________________________

___________________________________________________________________________ .

 

Inventar des Großspielanhängers M OM 625

 

- 2 Vorhängeschlösser (vorne Kupplungsicherung geht nicht, hinten Hecktüre, gleicher Schlüssel)

- Putzeimer (vorne): 2x 19er- Schraubenschlüssel für Hängerstützen, 4x Pausenschilder für Spielgeräte, 2x   Putzhandschuhe, 1x Arbeitshandschuhe, 2x Wischtuch, 1x Trochentuch;

- Flickmaterial f. Spielgeräte vorne

- Stopper vorne

- 2 Alurampen für Sackkarre vorne unter Rollbrett

- roter Schmuddelteppich vorne

- Kehrblech vorne unter Rollbrett

- Rollbrett mittig unter Trampolinsäcken

- Besen auf Trampolinsäcken

- Sackkarre auf Trampolinsäcken

- 2 Schuhteppiche für Trampoline

- 2 Säcke mit Arena-Trampolinen mittig (Hauptlast auf Achshöhe) auf Rollbrett, dazw. Tipp Kick

- 3 Unterlegplanen groß f. Trampoline und Torwand hinter Trampolinen

- Spielfeldplane Mensch-Fliegt-Raus hinter Trampolinen

- Kabeltrommel für Gebläse (50 m, 3 Buchsen)

- Vorschlaghammer für große Erdnägel, Anhänger-Rückwand

- 3 Materialkisten mit Deckel, Anhänger Rückwand

  a) rot 1: 16 Spielhütchen Mensch-Fliegt-Raus, Schaumstoffwürfel Mensch-Fliegt-Raus, Gummihammer;

  b) rot 2: 2x Pumpgebläse (Aufblasstutzen vorne + hinten zum Aufblasen + Abpumpen, schwarz) mit    Schlauch für Trampoline, 2x 10m-Stromverlängerung f. Trampoline,

  c) blau: 2 Schwerlastgurte, 12 Spanngurte für Aufblasgeräte, 20er-Set leichte Erdnägel mit Einschraubhilfen, 4 große Erdnägel (vor allem f. Trampoline je links + rechts), 10m-Stromverl. f. Torwand; + Extrakarton mit 12 Erdnägeln für reine Bodenverspannung unter c) – Box;

- Karton mit Gebläse f. Torwand Anhänger Rückwand unter Materialkisten

- Ballsack mit 4 Bällen + Ballpumpe hinter Trampolinen

- Sack mit aufblasbarer Torwand Rückwand Anhänger

 

Packschema für den Marteeny-Spielanhänger:

 

- Aufbau zu zweit: ca. 1,5 bis 2 Std.; - Aufbau zu viert: ca. 1 Std.; (alles)

- Abbau zu zweit: fast nicht möglich (einrollen und Verpacken der Trampoline sehr schwer);  - Abbau + Aufräumen zu dritt: ca. 1 – 1,5 Std.; Abbau zu viert 45 Min. – 1 Std.;

 

  • Alle Kisten nach Inhaltsverzeichnis / Aufkleber packen
  • Inhalt Kisten SORGFÄLTIG packen (z. B. Spanngurte + Kabel einrollen, Platz sparen)
  • Arena-Trampoline 2x zur Mitte falten (dritteln) und eng einrollen, verschnüren, am besten weiter schräg in Packsack „reinrollen“
  • Kickballtorwand zur Mitte falten (ca. Fußbreite des Geräts) und eng einrollen, verschnüren, Rolle aufstellen und Sack von oben darüber ziehen
  • Inventar auf Vollständigkeit prüfen
  • Kickballwand im Sack hinten rechts
  • Karton mit Torwandgebläse hinten links
  • Karton mit 12 zusätzlichen Erdnägeln für Bodenbefestigung hinten links
  • 3 Transportboxen (2x rot, 1x blau) hinten links auf Erdnägelkarton
  • Rollbrett mittig auf Achshöhe
  • Säcke mit Arena-Trampolinen auf Rollbrett mittig auf Achshöhe
  • Vorschlaghammer + Kabeltrommel Rückwand Mitte
  • 3 Unterlegplanen für Torwand und Trampoline + Spielplane Mensch-fliegt-raus hinter Trampoline, vor Torwandsack und Transportboxen
  • Ballsack m. 4 Bällen und Ballpumpe mittig hinter Trampolinen
  • Schuhmatten grau von Trampolinen links o. rechts vom Rollbrett, Boden
  • Roter Schmutzteppich, Kehrblech + Rampen unter Rollbrett, Boden
  • Tipp Kick mittig und rutschfest oben zwischen Arenatrampolinsäcke einklemmen
  • Besen + Sackkarre oben auf Trampolinen, rutschfest
  • Putzeimer mit Pausenschildern und Schraubenschlüsseln f. Stützen vorne
  • Schloss Heckklappe schließen (Schloss vorne an Kupplung geht evtl. nicht)
 

(Wegen der Datenmenge ist das Handbuch nur im Original zu sehen!)

 

 

 

Anhänger gepackt                       

2x Riesentrampolin                    

Mensch-Fliegt-Raus                   

Torwand und Tipp Kick                             

Das Komplettpaket kostet für je 48 Stunden Einsatzzeit (z.B. Wochenende) 300,-€.
 
zurück